Greifenberg, 09.08.2020

Abstützarbeiten nach Brand

Am Sonntagmorgen kam es in Greifenberg (Landkreis Landsberg am Lech) zu einem Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus. Durch die Hitze des Feuers wurde die Statik des Gebäudes stark in Mitleidenschaft gezogen. Es bestand akute Einsturzgefahr.

Da sich im Keller eine große Menge Rauchgas befand, konnte das Gebäude zunächst nur mit schwerem Atemschutz betreten werden.
Das THW Landsberg forderte daher die Ortsverbände Weilheim, München-West sowie Fürstenfeldbruck zur Unterstützung an.
Die instabile Kellerdecke musste unter anderem mit dem Einsatz-Gerüst-System (EGS) abgestützt werden.

Da die Räume kontinuierlich belüftet wurden konnte nach einiger Zeit auf normale Staubschutzmasken umgestellt werden.

Für den Ortsverband Fürstenfeldbruck war der Einsatz nach ca. 6 Stunden beendet.

 

Bericht OV LL

 

Bilder: THW Landsberg, THW Weilheim und THW Fürstenfeldbruck


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: