Geschichte

 

Am 13.02.1986 trafen sich auf Einladung des damaligen OB Dieter Mayer, der stellv. OB Karl Wagner, der Schirrmeister Dieter Menzel, die Zugführer Hartmut Rüdiger und Franz Bretz, der stellv. Zugführer Michael Prölß, der Truppführer Rainer Ploß und der Helfersprecher Werner Stanglmaier, um über die Fortschritte der Satzung eines zu gründenden Fördervereines zu diskutieren. Grund der Diskussion war die Beschaffung eines Ladekrans für unseren Kipper unter Mithilfe des Landkreises Fürstenfeldbruck. Als erster Vorsitzender zeichnete Karl Wagner, sein Stellvertreter wurde Hartmut Rüdiger, als Schatzmeister wurde Werner Stanglmaier und als Stellvertreter Dieter Menzel gewählt, als Schriftführer Rainer Ploß und Stellvertreter Michael Prölß. Die ersten Gelder die eingegangen sind, kamen aus den Gruppenkassen der Züge und Fachgruppen. Am 27.10.1988 wurde dann Hartmut Rüdiger zum Vorsitzenden, als Vertreter Rainer Ploß, zum Schatzmeister Werner Stanglmaier und als Schriftführer wurde Michael Prölß gewählt. In dieser Sitzung hat man sich auch schon die ersten Gedanken über weitere Mitglieder und Fördermitglieder gemacht. Am 21.03.1990 wurde in der Mitgliederversammlung dann beschlossen, eine begrenzte Anzahl von THW-Helfern als Mitglieder aufzunehmen. Der erste war am 07.05.1990 Martin Kandler. In dieser genannten Sitzung wurde auch die Gründung einer Jugendgruppe angeregt. Als neuer Vorstand wurden am 29.11.1991 Hartmut Rüdiger als 1. Vorsitzender, Alfred Doenicke als stellv. Vorsitzender und als Schatzmeister Werner Stanglmaier gewählt. Vier Jahre später wurde wieder eine neue Vorstandschaft gewählt, diese setzte sich wie folgt ab dem 30.11.1994 zusammen: Vorsitzender Hartmut Rüdiger, stellv. Vorsitzender Franz Bretz, Schatzmeister Bernd Becker. Am 30.03.1995 bestätigte die Landesvereinigung die Aufnahme des Vereins zur Förderung des THW FFB. In der Jahreshauptversammlung 1997 wurde beschlossen, Fördermitglieder aufzunehmen. Als erstes kam Reinhart Seemüller zu uns. 1998 wurde wieder ein neuer Vorsitzender gewählt: Vorsitzender blieb Hartmut Rüdiger, stellv. Vorsitzender Alfred Doenicke, Schatzmeister Dieter Menzel.

Im Juni 1999 waren Aufgrund des Rücktritts des Vorsitzenden Neuwahlen fällig. Gewählt wurden Franz Bretz zum Vorsitzenden, Peter Stöckl zum Stellvertreter und Andreas Metz als Schatzmeister.

Bei der nächsten Wahl wurde Eugen Vogel und drei Jahre später Viktor Kowalew zum Schatzmeister gewählt. Nach dem Rücktritt von Peter Stöckl im Jahre 2006 folgte als stellv. Vorsitzender Rudolf Seitz.

Am 22.10.2014 wurden Eggert Fehlauer zum Vorsitzenden, Rudolf Seitz zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Martin Walcher zum Schatzmeister gewählt. Neu zum Vorstand kam satzungsgemäß als Ortsjugendleiter Martin Perzlmaier.

Am 8.9.2016 wurden als Vorsitzende Dieter Menzel, sein Stellvetreter Rainer Perzlmaier und als Schatzmeister Viktor Kowalew gewählt, als Ortsjugendleiter ist weiterhin Martin Perzlmaier tätig.